IMEK – Messe und Kongress für den Indirekten Einkauf

01. April 2014
IMEK – Messe und Kongress für den Indirekten Einkauf

Der Indirekte Einkauf spielt in den meisten Unternehmen in Deutschland noch immer eine unverdient untergeordnete Rolle. Aber gerade aus dem Indirekten Einkauf kommen alle Waren und Dienstleistungen, die im Betrieb gebraucht werden, um effizient und effektiv arbeiten zu können. Doch die Unternehmen denken um. Vor diesem Hintergrund veranstaltet die Network Press Germany GmbH am 28. und 29. April 2014 in München die IMEK – Messe und Kongress für den Indirekten Einkauf. Unter den Ausstellern vertreten ist auch dieses Jahr wieder die PSG Procurement Services GmbH. Die Keynote Speech zum Thema „Zur Lage der Nation – was ist jetzt in Deutschland und Europa zu tun?” hält Dr. h. c. Wolfgang Clement, Bundeswirtschaftsminister a. D. Dem Besucher wird ein abwechslungsreiches Programm aus Fachmesse, Kongress, Workshops, Round-Tables und Produktvorstellungen geboten.

Auf der Münchner Fachmesse informiert die PSG GmbH über aktuelle Entwicklungen aus allen Bereichen ihres Service- und Produktportfolios. Im Mittelpunkt der Unternehmenspräsentation steht dieses Jahr die neueste Version der PSG-Sonderbeschaffungs-Applikation. Mit dieser einfachen und leistungsstarken Software gelingt es, den Aufwand, den die einmalige Bestellung von nichtstandardisierten Artikeln für die Einkaufsabteilungen in der Regel mit sich bringt, erheblich zu reduzieren. Am Messestand der PSG können sich interessierte Besucher zudem über aktuelle Beispiele aus der Praxis informieren, so unter anderem anhand der erfolgreichen Nutzung von PSG-Produkten und Services durch die HypoVereinsbank, die Deutsche Telekom, BASF, Infineon, Dorma und Sartorius.

Weitere Information und Anmeldeformulare finden Sie unter www.imek-messe.de